Nagellack entfernen leicht gemacht - Alle Tipps und Tricks

17.12.2015 08:00  |    Admin

Lackierte Nägel sind für viele Frauen und auch einige Männer heutzutage ein wichtiges Accessoire, das sie fest in den eigenen Look integrieren. Dabei sind gepflegte Nägel die Grundvoraussetzung für gut und sauber lackierte Nägel, die optisch überzeugen. Doch auch beim saubersten und ordentlichsten Auftrag muss der Nagellack nach ein paar Tagen wieder entfernt werden, um neuen Nagellack auftragen zu können. Das gängigste Mittel, um Nagellack entfernen zu können, ist sicherlich der Nagellackentferner. Hierbei handelt es sich um ein chemisches Produkt, welches in Bezug auf die Hautverträglichkeit nicht immer überzeugt. Aus diesem Grund sollen nachfolgend verschiedene Hausmittel vorgestellt werden, die dabei helfen können Nagellack wirksam, schnell und effektiv zu entfernen. Die besten Methoden, um Nagellack mit klassischem Nagellackentferner zu beseitigen, lassen wir aber selbstverständlich nicht außen vor. Darüber hinaus geben wir ein paar kleine Tipps für alle, die Nagellack aus Textilien entfernen wollen oder müssen. Sollten Sie zu einem unserer Tipps zusätzliche Fragen haben, wenden Sie sich gern vertrauensvoll an uns und wir stehen Ihnen mit zusätzlichen Informationen zur Seite.

 

Tipp 1: Nagellack mit Nagellackentferner entfernen

Die meisten Nagellacke lassen sich generell sehr gut mit Nagellackentferner beseitigen. Die chemischen Inhaltsstoffe im Nagellackentferner lösen den Nagellack auf dem Nagel auf. Viele Nagellackentferner enthalten jedoch Aceton oder andere für den Nagel oder die Haut reizende oder gegebenenfalls sogar schädliche Inhaltsstoffe und sind deshalb nur bedingt zu empfehlen. Vor allem wenn Sie Kunstnägel tragen empfiehlt sich der Einsatz von Nagellackentferner nicht unbedingt, da die Struktur des Kunstnagels angegriffen werden kann. Zudem trocknet die Haut rund um den Nagel sowohl durch Aceton als auch durch andere im Nagellackentferner enthaltene Ersatzstoffe stark aus. Wer aber lilafarbenen oder roten Nagellack entfernen und dabei der Schnelligkeit halber unbedingt auf Nagellackentferner setzen möchte, der sollte den Entferner am besten auf einen Wattebausch oder ein Wattepad geben und dann den Nagel mit dem getränkten Wattebausch bedecken. Dadurch wird der Nagellack ein wenig aufgeweicht und lässt sich dann ganz einfach in Wuchsrichtung vom Nagel reiben. Wer beispielsweise an den Rändern nicht alle Reste entfernen kann, sollte zusätzlich einen sogenannten Korrekturstift einsetzen. Dieser ist einfach wie ein Stift zu bedienen und enthält Nagellackentferner. Sobald der komplette Nagellack abgenommen wurde, sollte eine gründliche Reinigung der Hände erfolgen, um eventuelle Rückstände möglichst gut zu entfernen.

 

Tipp 2: Nagellack mit Deo, Haarspray oder Parfüm entfernen

Der zweite Tipp in unserem Ratgeber richtet sich an alle Liebhaber von schönen und gepflegten Nägeln, die ihren Nagellack ohne Nagellackentferner entfernen möchten oder müssen. Es gibt in diesem Zusammenhang verschiedene Hausmittel, die allerdings nicht alle immer gleichermaßen geeignet sind. So soll zum Beispiel der Alkoholgehalt in Parfüms dafür sorgen, dass der Nagellack sich leicht und unkompliziert vom Nagel entfernen lässt. Hierfür wird ganz ähnlich wie bei der Methode mit dem Nagellack Entferner ein Wattebausch in Parfüm getränkt und dann auf den Nagel gelegt. Das Abreiben des Nagellacks funktioniert anschließend genauso wie bei der Methode mit dem Nagellackentferner. Allerdings sollte an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass das Funktionieren dieser Methode immer vom jeweiligen Nagellack abhängig ist. Zudem erweist sich diese Prozedur als deutlich teurer, da Parfüms normalerweise nicht gerade günstig sind und sich deshalb vielleicht nicht unbedingt immer eignen, um Nagellack entfernen zu können ohne Nagellackentferner einzusetzen. Wer Tipps sucht, um seinen Nagellack zu entfernen, kann alternativ auch Haarspray auf einen Wattebausch sprühen. Die Meinungen zu dieser Methode sind allerdings genauso umstritten wie im Zusammenhang mit der sogenannten Deo-Methode. Hierbei wird ein klassisches Sprüh-Deo aus nächster Nähe auf den Nagel gesprüht und anschließend mit einem Wattebausch abgenommen. Beide Methoden sind nicht unstrittig, da der Erfolg nicht garantiert ist und außerdem auch eventuelle Hautreizungen nicht ausgeschlossen werden können.

 

Tipp 3: Acryl Nagellack entfernen

Es gibt verschiedene Nagellacke, die auf Acrylbasis hergestellt werden. Diese lassen sich generell sehr einfach mit klassischem Nagellackentferner vom Nagel abnehmen. An dieser Stelle soll jedoch darauf hingewiesen werden, dass gerade bei Kunstnägeln, die auf Acrylbasis hergestellt werden, auch der Nagel an sich gelöst wird. Deshalb sollte Sie, sofern Sie Acrylnägel tragen, am besten auch bei aggressiven Putzmitteln und ähnlichen Produkten vorsichtig sein, um den Nagel nicht zu beschädigen.

 

Tipp 3: Shellack Nagellack entfernen

Wer Shellack Nagellack entfernen möchte, muss ebenfalls auf klassische Nagellackentferner mit Aceton zurückgreifen. Genauer gesagt wird in diesem Zusammenhang ein sogenanntes Acetonbad vorgeschlagen. Hierfür wird handelsüblicher Nagellackentferner mit Aceton ganz einfach in ein kleines Schälchen gegeben und die Fingernägel werden nun darin gebadet. Bei dieser Methode sollten die Finger zuvor jedoch mit einem sogenannten Nagelöl eingerieben werden. Dieses Nagelöl legt sich wie ein schützender Mantel um die Haut und sorgt dafür, dass die Haut nicht oder zumindest weniger austrocknet.

 

Tipp 4: UV-Nagellack entfernen

Auch für all diejenigen, die gern Ihren UV- Nagellack entfernen möchten, ist es wichtig, auf einen hochwertigen Entferner mit Aceton zu setzen. Ähnlich wie bei den bisher vorgeschlagenen Methoden können Sie entweder einen Wattebausch im Nagellackentferner tränken und den Bausch anschließend auf den Nagellack drücken. Alternativ können Sie ein Acetonbad durchführen, was in punkto Schnelligkeit in jedem Fall die empfehlenswerteste Methode ist. Für alle die Gel Nagellack entfernen möchten, gelten selbstverständlich dieselben Hinweise, da UV- Nagellack und Gel Nagellack in der Regel identisch sind.

 

Tipp 5: Nicht kratzen oder schaben

In vielen Foren finden sich auch zahlreiche Hinweise, laut denen sich ein Nagellack auch durch das Abkratzen des Lacks entfernen lassen soll. Hierbei wird meist dazu geraten den Lack mit einer Schere oder einem spitzen Gegenstand vom Nagel zu kratzen. Diese Methoden werden von Experten aber nicht zur Nachahmung empfohlen, da dadurch der Nagel unnötig belastet und auch geschädigt wird. Zusätzlich drohen Verletzungen, wenn spitze Gegenstände beim Abkratzen abrutschen.

 

Tipp 6: Im Notfall professionelle Hilfe in Anspruch nehmen

Vor allem im Zusammenhang mit Kunstnägeln ist es wichtig, die eigenen Grenzen klar zu erkennen. Wer nicht genau weiß, wie der eigene Nagellack sich am besten und schnellsten entfernen lässt, der sollte im Ernstfall auf professionelle Hilfe aus einem Nagelstudio setzen. In Nagelstudios wird nicht nur mit professionellen Produkten gearbeitet, die sich als besonders hautschonend gelten, sondern es wird vor allem auch auf eine ausreichende Pflege geachtet. Ihr Nagel wird so nicht nur vom Nagellack befreit, sondern zudem auch noch ausführlich gepflegt. Professionelle Nagelstudios vor Ort und aus Ihrer Region können Sie in unserem Branchenverzeichnis finden. Alle dort aufgelisteten Ansprechpartner können Ihnen im Zusammenhang mit dem Entfernen von Nagellack schnell und unkompliziert weiterhelfen.

 

Tipp 7: Nagellack aus Kleidung entfernen

Beim Lackieren der eigenen Nägel kann es schnell passieren: Ein  Tropfen gelangt auf den Teppich, das eigene Shirt oder vielleicht sogar den Sofabezug. Das hinterlässt unschöne Flecken. Wer Nagellack aus Klamotten entfernen möchte, der kann mit ein paar wichtigen und einfachen Tipps für eine schnelle Lösung des Problems sorgen: Direkt nachdem das Malheur passiert ist, sollte umgehend gehandelt werden. Am wichtigsten ist es zunächst den überschüssigen Nagellack aufzunehmen. Ein Wattebausch kann zuerst auf den Nagellackfleck gelegt werden und sollte zumindest einen Teil davon bereits aufsaugen. Alternativ kann auch ein Löschpapier oder ein Küchentuch hierfür benutzt werden. Sobald dies geschehen ist kommt entweder Nagellackentferner oder Waschbenzin zum Einsatz. Wichtig ist, dass Sie den Fleck nur tupfend und nicht reibend oder wischend behandeln, da sich der Fleck ansonsten vergrößern kann. Wer Nagellack aus einem Teppich entfernen will, der kann ähnlich vorgehen. Ein wichtiger Tipp: Am besten sollte der Nagellackentferner immer zuerst an einer unauffälligen Stelle auf der Kleidung oder dem Teppich getestet werden, um unschöne Flecken zu verhindern.



Kommentar hinterlassen

Bitte füllen Sie alle Felder aus *